staunen, nicht ärgern

Ist Grammatik angeboren? Betrachtungen jenseits von Chomsky

Fazit: Die Reduktion auf die Frage, ob Grammatik angeboren ist oder nicht, ist nicht zielführend. Zielführender wäre die Frage, ob es eine besondere Disposition zum Erwerb einer Sprache gibt, ob Muttersprache oder Fremdsprache, oder ob Sprache lediglich so gelernt wird, wie man eben andere Dinge lernt. Zu trennen ist zwischen dem Erlernen des Phoneinventars, dem Erlernen des Wortschatzes und dem Erlernen der Grammatik, wobei bei Grammatik nochmal zu unterscheiden wäre, zwischen kontextabhängigen und kontextunabhängigen Tatbeständen. Für alle drei Ebenen gilt wohl, dass eine besondere Disposition vorliegt und andernfalls eine Sprache nicht erlernt werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.