staunen, nicht ärgern

Der Nationalstaat, Eric Zemmour und Björn Höcke

Und hier endet dann die Analyse, weil etwas stattfindet, was offensichtlich existiert, was man aber nicht erklären kann. Rein spekulativ könnte man höchstens noch sagen, dass der Narrativ von der nationalen Identität instrumentell eingesetzt wird. Mit der Fiktion der nationalen Identität lässt sich begründen, warum man bestimmte Bevölkerungsgruppen ins Land lässt oder eben nicht, warum man bestimmte Bevölkerungsgruppen von Sozialleistungen ausschließt, warum man den Import von Waren die mit inländischen Herstellern konkurieren mit Zoll belegt etc.. Der Narrativ der nationalen Identität kann auch ein Kit darstellen, mit dem man trotz ungleicher Chancen eine Kohäsion zwischen den verschienden gesellschaftlichen Gruppen erwirken will. Last not least ist entbindet die Suada von der nationalen Identität von der Notwendigkeit, Zusammenhänge zu durchdenken. Wird die Einführung des Euro und die Zinspolitik der EZB als Anschlag auf das Deutschtum aufgefasst, braucht man sich keine Gedanken mehr über ökonomische Zusammenhänge zu machen, die ja in der Regel kompliziert sind.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.