staunen, nicht ärgern

Was Fussball und Geisteswissenschaften gemeinsam haben

Bleibt die letzte Frage: Hat die Menschheit ein Problem mit dem Geist oder mit der Technik? Wenn die angestrebten Ziele falsch sind, die Visionen nicht zielführend, dann könnte man sich die Lösung der Probleme von den Geisteswissenschaften versprechen. Davon scheint aber niemand auszugehen. Sind die Probleme rein technischer Natur, bzw. eine Lösung nur über technische Innovationen möglich, wovon alle Leute ausgehen, dann kann man die geisteswissenschaftlichen Fakultäten auch schließen. Kalauer, die bei feierlichen und sonstigen Anlässen abgespult werden können, haben wir bereits in ausreichender Anzahl.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.