staunen, nicht ärgern

Spielt es eine Rolle, ob die Erderwärmung menschengemacht ist oder nicht?

Viele Leugner der Erderwärmung bestreiten gar nicht die Erderwärmung selbst, das wäre zwar Unsinn, aber immerhin ergäben sich hieraus die gleichen Schlussfolgerungen, sondern die Tatsache, dass selbige menschengemacht ist, mit der Konsequenz, dass keine Schlussfolgerungen zu ziehen sind. Das ist nun eine rätselhafte Argumentation. Mit der gleichen Logik könnte man argumentieren, dass die türkischen, japanischen und us-amerikanischen Behörden nicht den Bau erdbebensicherer Gebäude fördern müssen, weil Erdbeben ja nicht, was zutrifft, menschengemacht sind. Diese Logik wäre aber wenig hilfreich und wenig zielführend. Selbst wenn die Erderwärmung nur durch „Sonneruptionen“ bedingt ist, wie die Störchin von der AfD meint, würde dies praktisch nichts ändern, dieser Effekt müsste durch die Reduktion de CO2 in der Luft, das ja mehr Wärme speichert, kompensiert werden. Die Ursache ist praktisch gesehen völlig egal. Man kann sich auch auf den Standpunkt stellen, dass die Gravitation nicht menschengemacht ist und man folglich aus dem dritten Stock springen kann, das geht aber auch nicht, bzw. hat erhebliche Konsequenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.